Gemeinde Villingendorf

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aktuelles

Prämierungen des Blumengartenwettbewerbes

In Kooperation mit der Umweltschutzgruppe Villingendorf initiierte Bürgermeister Marcus Türk im Februar die Aktion „Grün statt Grau in Villingendorf“, welche mit einem Blumengartenwettbewerb verbunden war. Das Ziel hierbei war, dass in Villingendorf möglichst viele Flächen durch die Verwendung von entsprechendem Saatgut ökologisch aufgewertet werden. Hierfür konnten über die Umweltschutzgruppe verschiedene Blumen- und Kräutersamen bezogen werden. Auch eine kostenfreie Beratung bezüglich Samenauswahl und Einsaat wurde angeboten.

Erfreulicherweise konnten sämtliche Erwartungen an diese Aktion übertroffen werden. Die Teilnahme war überwältigend und es wurden Samenmischungen für insgesamt mehr als 2.000 m² Fläche über die Umweltschutzgruppe beschafft. Durch deren Einsaat ergaben sich nicht nur in optischer Hinsicht positive Effekte, von denen die gesamte Gemeinde profitieren konnte. Auch und gerade für Insekten, Vögel und andere Tiere waren und sind diese Flächen von sehr hohem Wert.

Den Siegerinnen und Siegern des Wettbewerbs hat der Bürgermeister Gutscheine und Preise im Wert von mehr als 300,00 Euro überreicht. Die diesbezügliche Auswahl erfolgte durch die Umweltschutzgruppe. Hierbei wurden folgende Projekte ausgezeichnet:

1. Platz: Gabriele, Uwe und Philipp Sauerland
Familie Sauerland brachte eine Samenmischung bestehend aus mehreren Sorten auf einer Fläche von 10 bis 12 m² aus. Die hieraus entstandene Blumenwiese war insbesondere für Bienen und andere Insekten ein wahres Kleinod.

2. Platz: Pächtergemeinschaft im Jagdbogen Ost
Die Jagdpächtergemeinschaft brachte auf einer Gesamtfläche von ca. 500 m² spezielle Samenmischungen für Wildtiere und Insekten aus. Hierdurch wird den Tieren ein reichhaltiges Nahrungsangebot unterbreitet.

3. Platz: Melitta und Egon Holzer sowie Hermann Kammerer
Der dritte Platz wurde doppelt vergeben. Melitta und Egon Holzer konnten mit einer ca. 25 m² großen Blumenwiese mit einjähriger Mischung sowie mit einer ca. 390 m² großen Wiese, die erst nach dem Aussamen der Blumen gemäht wird, überzeugen. Hermann Kammerer bestach durch verschiedenartige Blumenwiesen im gesamten Gartenbereich, wodurch insektenfreundliche Blühpflanzen das ganze Jahr hindurch ihre Wirkung entfalten. Teilweise wird nicht abgemäht, damit Vögel im Winter noch Samen finden können.

Unser Dank gilt der Umweltschutzgruppe Villingendorf, allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Aktion sowie auch allen anderen, die sich für die Biodiversität in unserer Gemeinde einsetzen.

Ralf Hube, Uwe Sauerland und Bürgermeister Marcus Türk (Foto: Schmidt)
Ralf Hube, Uwe Sauerland und Bürgermeister Marcus Türk (Foto: Schmidt)
Bürgermeister Marcus Türk, Sabine Müller und Dietmar Erb, Pächtergemeinschaft Jagdbogen Ost (Foto: Gemeinde)
Bürgermeister Marcus Türk, Sabine Müller und Dietmar Erb, Pächtergemeinschaft Jagdbogen Ost (Foto: Gemeinde)
Egon Holzer, Bürgermeister Marcus Türk, Melitta Holzer und Ralf Hube (Foto: Schmidt)
Egon Holzer, Bürgermeister Marcus Türk, Melitta Holzer und Ralf Hube (Foto: Schmidt)
Hermann Kammerer, Bürgermeister Marcus Türk und Ralf Hube (Foto: Schmidt)
Hermann Kammerer, Bürgermeister Marcus Türk und Ralf Hube (Foto: Schmidt)